DUCKOMENTA®

MEISTERENTEN in Neuwied
MOMENTE der Kunstgeschichte

15. August 2019 bis 16. Februar 2020

 

Zwei Enten am Strand©interDuck
Elvis Ducksley©interDuck

 

Die Duckomenta ist eine durch ganz Europa tourende Wanderausstellung, deren Name eine Parodie auf die documenta in Kassel ist. In ihr werden Bilder und Plastiken ausgestellt, die berühmten Werken nachempfunden sind, nur dass die dargestellten Figuren Enten im Stil von Donald Duck sind. Die Duckomenta präsentiert in Neuwied unter dem Motto „MomENTE“ rund 150 „MeisterENTEN“ aus fast allen geschichtlichen Epochen, von der Steinzeit bis zur Neuzeit. So ist beispielsweise die weltberühmte Mona Lisa als Ente dargestellt, auch Goethe und Schiller sind schnabelverziert, ebenso Mozart und die US-Freiheitsstatue. Edvard Munchs berühmter „Schrei“ kommt aus einem Entenmund und flotte Porträts zeigen Vincent van Dugh, Che Duckevara oder Elvis Ducksley. 

Hinter dem amüsanten Spiel mit Kultur- und Sozialgeschichte steht eine Gruppe von Künstlern um den emeritierten Braunschweiger Kunstsoziologie-Professor Eckhart Bauer, die seit 1986 unter dem Namen „interDuck“ aktiv sind. Sie nutzt die Mittel des künstlerischen Zitats sowie der Verfremdung und legt Wert darauf, dass es sich bei den Werken keinesfalls um Computermanipulationen, sondern um reale Malerei, Graphik und Skulpturen handelt. „Die Duckomenta ist ,Concept Art‘, vermischt mit Anteilen der Pop Art“, ist auf der Homepage der Gruppe zu lesen. „Die Silbe ,Duck‘ kommt von ,Ente‘, der Buchstabe ,O‘ von ,Staunen‘ und die Silbe ,Menta‘ verweist auf ,Dokumente‘, auf real vorliegende Beweisstücke."

Der Leitet Herunterladen der Datei einFlyer zur Ausstellung als Download.

Liberty©interDuck
MunchSchrei©interDuck


Das Rahmenprogramm:


DUCKOMENTA UND ZOO NEUWIED:
Nach einem wunderbaren Ausflug in die Welt der Meisterenten, kann man im Zoo Neuwied die echten Enten bzw. deren gefiederte Verwandtschaft und tierischen Freunde erleben! Wer mit dem Gutschein, den es beim Eintritt in die Ausstellung gibt, innerhalb von 2 Wochen den Zoo in Neuwied besucht, erhält beim Einlass eine kleine Überraschung!


ENTEN-MARSCH
01.09.19 • 06.10.19 • 03.11.19 • 01.12.19
05.01.20 • 02.02.20
jeweils 14.00 Uhr
Jeden 1. Sonntag im Monat findet ein vergnüglicher Ausflug in die faszinierende Welt der Enten statt. Kosten: 3€ zzgl. Galerieeintritt, Anmeldung unter galerie@neuwied.de 


GROSSELTERN & ENKEL AUF ENTENJAGD
22.09.19 • 02.02.20
Gemeinsam sind Groß und Klein der Geschichte der Enten auf der Spur. Wer wohl die meisten berühmten Schnäbel der Kunstgeschichte entdeckt?
Kosten: 3€ zzgl. Galerieeintritt, Anmeldung unter galerie@neuwied.de 


DUCKOMENTA & WEIN
15.11.19 • 19.00 Uhr
Bei einer Schlenderweinprobe entdecken wir die Vorlieben der Enten für ein edles Tröpfchen.
Kosten: 18,00 Euro pro Person inkl. Eintritt und Schlenderweinprobe durch die Ausstellung, Anmeldung unter galerie@neuwied.de 


AUS DEM LEBEN »KEINES« SUPERHELDEN
04.12.19 • 16.00 Uhr
Kooperation mit dem Minski /Kinder-und Jugendbüro und dem Filmtheaterbetrieb Weiler. Ein Film über Donald Duck, der im wahren Entenleben »kein Superheld« war.
Metropol-Kino, Heddesdorfer Straße 2, Neuwied


ENTENTHEATER
05.12.19 • 19.00 Uhr
Ein Abend mit Boris Weber, der Comic- und Originaltexte unserer Enten neu interpretiert.
Kosten: 13 Euro, Anmeldung unter galerie@neuwied.de 



StadtGalerie

in der ehemaligen Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768

Schlossstraße 2, 56564 Neuwied (für Navis: Deichstraße 1)
Infos und Anmeldungen unter 02631/20687
Opens window for sending emailEmail

 

Öffnungszeiten:

Mittwoch12 - 17 Uhr
Donnerstag bis Samstag14 - 17 Uhr
Sonntag/Feiertag11 - 17 Uhr
Gruppen nach Vereinbarung

 

Eintrittspreise:

Erwachsene5 Euro
Kinder ab 12 Jahren2 Euro
Erm. Eintritt Erwachsene
(siehe unten)
4,50 Euro
Gesonderte Preise für Gruppen

 

 

Erm. Eintritt für Erwachsene wird gewährt für Schüler/innen (ab 18 Jahre), Auszubildende, Studierende, FSJler, Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbehinderte (ab 50 %). Die Vorlage eines Ausweises ist notwendig. Schwerbehinderte, die der Notwendigkeit ständiger Begleitung bedürfen (im Ausweis eingetragen „B“), zahlen bei Vorlage des Ausweises den ermäßigten Kartenpreis. Die Begleitperson ist frei.

Die StadtGalerie Neuwied in der ehemalige Mennonitenkirche aus dem Jahr 1768 wurde Ende April 2019 erneut mit dem Zertifikat "Barrierefreiheit geprüft" teilweise barrierefrei für Menschen mit Gehbehinderung ausgezeichnet. Hier finden Sie den Prüfbericht. 
 
Zugänglichkeit
• ebenerdiger Eingang
• barrierefreie Erreichbarkeit aller Räumlichkeiten
• Personenaufzug 
• ausreichender Abstand zwischen den Exponaten für Rollstuhlfahrer
 
Behindertentoilette
• im zweiten Obergeschoss
 
Sitzgelegenheit
• in allen Ausstellungsräumen vorhanden

Behindertenparkplatz
• 2 Behindertenparkplätze in direkter Nähe der StadtGalerie